Wandel gestalten

Männer im Aufbruch ist eine Initiative für Männer, die den Wandel in der Gesellschaft mitgestalten wollen. Wir schaffen Dialogformen, innerhalb derer Männer sich austauschen können. Die Themen sind sehr unterschiedlich. So können persönliche Situationen und Herausforderungen thematisiert werden. Ebenso ist Raum für Themen aus Gesellschaft, Politik oder anderen Bereichen. Dabei spielt der persönliche Bezug oder die persönliche Betroffenheit eine wichtige Rolle.

Initiative ergreifen

Männer im Aufbruch ist eine private Initiative von Franz-Josef König. Er möchte damit einen Rahmen zum Austausch innerhalb wertebasierter Gespräche schaffen. Dies soll in respektvoller Weise mit Wertschätzung, Anstand, ohne Bewertung der gesellschaftlicher Stellung, Alter oder Herkunft passieren. Folglich geht es also nicht um Selbstdarstellung, Erfolg und Status. Jeder ist willkommen, der die Philosophie dieses Ansatzes teilt.

Männer im Aufbruch

Verantwortung übernehmen

Die Initiative ist ein offener Prozess, der von den mitwirkenden Männern selbt gestaltet wird, ohne Hierarchien mit minimalem Organisationsaufwand. Letztendlich geht es um die Verantwortung, die Männer in der Zukunft für ihr eigenes Handeln und die Gestaltung der Gesellschaft und deren Transformation in eine neue Zeit übernehmen wollen. Dies erfordert eine klare Positionierung, eine aufrechte Haltung und eine Klarheit über die eigenen Vorstellungen von der Zukunft. Wir wollen den Austausch und den Kontakt untereinander pflegen, um in der fruchtbaren Begegnung Kraft für den Wandel zu schöpfen.

Rollenbilder verändern

Die Initiative richtet sich an Männer, verfolgt aber auch feministische Ansätze. Daraus ergibt sich der Anspruch, überholte Rollenbilder aufzubrechen. Männer setzten sich hier kritisch mit ihrer Haltung und ihrem Verhalten auseinander. Sie unterstützen sich gegenseitig dabei, ihre Rolle als Mann zu hinterfragen und neu auszurichten. Sie wollen den Wandel und die Zeitenwende aktiv mitgestalten.

Wenn du dich angesprochen fühlst, schicke mir eine Mail.
Es kann etwas dauern, ich antworte ganz bestimmt.

Franz-Josef König im Juli 2022

Nach den Frauen stehen gegenwärtig die Männer davor, sich zu emanzipieren und zwar doppelt. Erstens gegenüber überholten Männlichkeitsnormen. Und zweitens gegenüber der gleichstellungspolitischen Definitionsmacht der Frauen.

Markus Theunert, Psychologe und Leiter des Schweizerischen Instituts für Männer und Geschlechterfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.